Sie sind hier: Anfang

Sponsoren

Anno 1907 – Albert Einstein veröffentlicht seine Spezielle Relativitätstheorie, Theodor Roosevelt wird als amerikanischer Präsident wiedergewählt und die Hochzeit des deutschen Kronprinzen Wilhelm ist das gesellschaftliche Ereignis des Jahres. In dieser Zeit gründet Adam Bauer I. in Grasellenbach im Odenwald sein Bauunternehmen. Als Nebenerwerb zum heimischen Bauernhof, wird das Geschäft, nicht zuletzt aus steuerlichen Gründen, jeden Herbst ab- und im Frühjahr wieder angemeldet. Während des Winters wird, als Zubrot, im Wald Holz geschlagen. Diese Praxis wird lange Jahre so beibehalten. Die DM wird eingeführt und wir schreiben das Jahr 1948. Es ist die Epoche des Wiederaufbaus und der Währungsreform, die Regale in den Läden füllen sich langsam wieder mit Waren und Sohn Adam III. übernimmt den Betrieb. Auch er ist nebenbei noch Landwirt. 1969 wird Willy Brandt deutscher Bundeskanzler und das berühmte Woodstock-Musikfestival findet statt. Millionen von Zuschauern sehen live im Fernsehen die ersten Schritte eines Menschen auf dem Mond und Maurermeister Herbert Bauer tritt in die Fußstapfen seiner Vorfahren. Wie die Väter beginnt auch er mit Schaufel und Schubkarre, erweitert den Betrieb aber im Laufe der Zeit. Die Zahl der festangestellten Mitarbeiter und des Auftragsvolumens steigen kontinuierlich an. Das Handwerk wird zum Haupterwerb, und er legt den soliden Grundstock der Firma. Im Jahr 2001 folgt, mit Bauingenieur Dipl.-Ing. (FH) Axel Bauer, die vierte Generation in die Geschäftsleitung. Zum heutigen Zeitpunkt sind bei Bauer+Sohn 13 gewerbliche Mitarbeiter sowie zwei Azubi beschäftigt. In der 100-jährigen Geschichte des inhabergeführten Familienunternehmens wurde eine breitgefächerte Objektpalette umgesetzt. Neben Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern finden sich Industriehallen & landwirtschaftliche Nutzgebäude, Hotels, Gaststätten, Banken und Bürogebäude im Portfolio. Im kommunalen Hochbau wurden Sport- und Mehrzweckhallen, Verwaltungsgebäude, Kindergärten, Gemeindehäuser sowie Generalsanierungen von historischen Gebäuden mit Erfolg ausgeführt.
seit über 30 Jahren Ihr Spezialisten für Fenster, Türen, Wintergärten, Rollläden und Tore.
Der Ursprung unserer Firma war in der Inselstraße in Fürth. Nach der Gründung 1959 hatte sich in den 25 Jahren schon eine rasante Entwicklung vollzogen. Zu sehen auf dem Bild der Firmengründer Rudolf Jäger mit Familie. Die Anfänge waren bescheiden. Ein überschaubares Sortiment der gängigsten Getränke stand den Fürthern zur Verfügung, die davon auch eifrig Gebrauch machten. Getränke Jäger wurde eine Institution in Fürth, zu der schon viele auf Kinderbeinen mit dem Leiterwägelchen gelaufen sind, um einen Kasten Wasser oder Limo zu holen. Im Lauf der Jahre wurde das Sortiment kontinuierlich erweitert. Ein Heim-Lieferservice wurde aufgebaut. Schwere Kästen wurden bis in die Wohnung gebracht. 1962 nahm man auch der Verkauf von Getränken an Wiederverkäufer auf. Die Expansion des Geschäfts erforderte schon in der Inselstraße Kapazitätserweiterungen, wie die Erstellung eines Neubaus mit Laderrampe (siehe Bild). 1979 passte man sich der Entwicklung dynamisch an und strukturierte den Betrieb in einen Abholmarkt um, gleichzeitig erweiterte man den Auslieferungsradius auf 20 Kilometer: Von Siedelsbrunn bis Lautertal und von Reichelsheim bis Weinheim werden seitdem Limonade, Wasser Bier und alles andere ausgeliefert. Generationswechsel in 1981: Tochter Hannelore übernimmt die Firma mit der Unterstützung ihres Ehemanns Karl-Heinz Mader. Neuer Schwung ergreift das Familienunternehmen: 1987 wurde der Getränkegroßhandel mit der Übernahme des Birkenauer Getränkegroßhandels Ziener erweitert. Damit vergrößerte die Firma nicht nur ihr Sortiment, auch der Service für Partys und Festveranstaltungen und der Zulieferbetrieb wurden ausgebaut. Die Firma brauchte immer mehr Platz und eine neue, attraktive Erscheinungsform: Am 4. Juli 1996 wurde ein neues Firmendomizil an der B38/460 am Ortseingang Fürths eröffnet. Mit dieser Eröffnung schlug man eine neue Seite in der Firmenentwicklung auf. Dem Kunden stand neben dem bewährten, ein völlig neues Konzept zur Verfügung: 275 qm Verkaufsfläche in lichter, kundenfreundlicher Ausgestaltung (Wohlfühlfaktor) in der auch an die Kleinen mit einer Spielecke gedacht wurde. Parkplätze direkt vor dem Eingang für kurze Ladewege. Ein neues Verkaufskonzept, in dem man sich als 'City' mit Straßen und Plätzen versteht, die dem jeweiligen Angebot zugeordnet sind: Pilsberg, Wasserstraße , Fruchtsaftallee, Weinstraße, Promilleweg, etc ... Dazu ein 'Ortsplan' zur Erleichterung der Suche. Auch die nächste Generation ist bereits mit dem Sohn Ralf, der 1998 in dem Familienunternehmen hinzu gekommen ist, vertreten. Nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Bergsträßer Winzer eG in Heppenheim, mit Weiterbildungen beim Deutschen Weininstitut und der Wein & Sommelierschule in Koblenz, wurde die „Weinstraße“ zu einem weiteren Schwerpunkt unserer 'City'.
Wenn du noch immer zu Fuß unterwegs bist und auf öffentliche Verkehrsmittel oder deine Eltern angewiesen bist, weißt du was es bedeutet keinen Führerschein zu haben. Bei uns lernst du mit Spaß, wie man ein Fahrzeug sicher und sachgemäß über Stadt, Land und Autobahn lenkt. In unseren Theoriestunden lernst du das Grundwissen über das Fahren, die Verkehrsregeln und die Technik von Kraftfahrzeugen. Wann und wo die Theoriestunden stattfinden erfährst du unter dem Punkt: Ausbildungen. Dort erfährst du auch, wie du ans Steuer eines unserer Fahrzeuge kommst und wie die weitere Ausbildung abläuft. Wenn du den Führerschein machen willst, schau einfach bei einer unserer Theoriestunden vorbei.
Klicks bei 1247 zurückgesetzt
Haustechnik

Nächste Termine

Haderlumpen Openair am Sportplatz
Samstag 27.08 20:00-
SG H/S : TSV Gras-Ellenbach
Samstag 03.09 16:00-
SG H/S II : SG Wald-Michelbach II
Sonntag 04.09 13:00-
A-Jugend : JFV Alsbach-Auerbach II
Freitag 09.09 19:30-
SG H/S : TVgg Lorsch II
Samstag 17.09 15:00-
SG H/S II : SV Lörzenbach II
Sonntag 18.09 13:00-
A-Jugend : SG Einhausen
Freitag 23.09 19:30-

Kalender

Letzter Monat August 2016 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5 6 7
week 32 8 9 10 11 12 13 14
week 33 15 16 17 18 19 20 21
week 34 22 23 24 25 26 27 28
week 35 29 30 31
SV Hammelbach 1947 e.V.
die Haderlumpen kommen wieder am 27 Aug. Drucken
Geschrieben von: wf   

Zillertaler Haderlumpen

 
TT-Mannschaften Drucken
Geschrieben von: MK   

 


 

TT - Mannschaften

 

 

 

In der Saison 2016/2017 wird der SVH erneut mit 6 Teams am Start sein.

 

1. Jugend (Bezirksklasse)

Ricco Wiegand, Max Fabian und Marcel Lenz

 

2. Jugend (2.Kreisklasse)

 

 

Schüler (Kreisliga)

 

 

Damen (Kreisliga)

1. Herren (1.Kreisklasse)

Ricco Wiegand, Max Fabian, Dominik Zeeb, Marco Klotz, Timo Metz, Sven Hufler 
und Volker Ostermeyer

2. Herren (2.Kreisklasse)

 

Rudi Hufler, Thomas Fabian, Tobias Klug, Alexander Schork, Bernd Oechler,und Mirco Rech

 
Punktloses Wochenende Drucken
Geschrieben von: kh   

SG Hammelbach/Scharbach 0:4 TSV Elmshausen

SG Hammelbach/Scharbach II 2:3 SV Affolterbach II

Tore: Schröder

 
Jahresauftakt 2016 Drucken
Geschrieben von: kh   

Zum Jahresauftakt ging es für die erste Herrenmannschaft der SG Hammelbach/Scharbach zunächst zum direkten Konkurrent um den Klassenerhalt, dem SC Rodau. Nach einem packenden Spiel, dass sehr umkämpft war, endete die Partie mit einem, aus der Sicht der SG, unglücklichen Unentschieden. Zunächst gingen die Gastgeber, die zum Anfang der Partie frischer wirkten, mit 1:0 in Führung. Anschließend hatten die Gäste Glück, als der Pfosten Schlimmeres verhinderte. Von diesem Pfostentreffer wach gerüttelt, fand die SG nun immer besser ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel erzielte Patryk Banaszkiewicz den verdienten Ausgleichstreffer. Danach war die SG am Drücker, jedoch wurde der vermeintliche Führungstreffer nach einer strittigen Abseitsentscheidung nicht gegeben. Somit endet die Partie mit einem Unentschieden, mit dem die SG gut leben konnte, denn somit wurde der direkte Konkurrent auf Distanz gehalten. Am Donnerstag dann gastierte der VFR Fehlheim II zum Nachholspiel in Hammelbach. Nach einem frühen unglücklichen Treffer durch einen Foulelfmeter gingen die Gäste mit 1-0 in Führung. In der Folge übernahmen die Gäste das Spielgeschehen, konnten sich aber in der ersten Hälfte keine klaren Chancen mehr heraus spielen. Um so näher die Halbzeitpause rückte kam die SG immer besser ins Spiel und war dem Gegner ebenbürtig. Nach dem Seitenwechsel jedoch, dominierten nur noch die Gäste und gingen verdient mit 2-0 in Führung. In der Folge musste sich die SG nach mehreren Pfostentreffer mit dem 2-0 Endstand glücklich schätzen. Die nächste Chance auf weitere Punkte im Abstiegskampf hat die SG am Sonntag im Heimspiel gegen den TSV Elmshausen. Außerdem startet auch die zweite Herrenmannschaft der SG Hammelbach/Scharbach im Derby gegen den SV Affolterbach II ins Jahr 2016.

 
6 Punkte Wochenende Drucken
Geschrieben von: kai   

SG Hammelbach/Scharbach II 6-2 FSV Rimbach II

Tore: Tempels, Impe, Rudzki, Reinhard, Emig, Wenzel


SG Hammelbach/Scharbach 6-1  SV/BSC Mörlenbach

Tore: Banaszkiewicz, Bauer, Prikel, Winkler

 


Seite 1 von 5
Design by Next Level Design Lizenztyp CC
Heute 8 Gestern 19 Woche 109 Monat 506 Insgesamt 36612
Powered by Kubik-Rubik.de